Einbruchschutz

Um die Sicherheitsanforderungen im gesamten Gebäude eindeutiger bezeichnen zu können, wurden nach neuesten europäischen Normen sechs verschiedene Widerstandsklassen (RC, WK) definiert. Im Bereich der Türsysteme beschreibt RC 1 (WK1) nach der europäischen Norm EN 1627-1630 den niedrigsten Sicherheitsstandard wohingegen RC 6 (WK 6) die höchste Sicherheitsklasse angibt. Diese Stufen orientieren sich übrigens an den unterschiedlichen Typen und Ausstattungen der Täter. Die überwiegende Mehrheit aller Einbrüche wird von Gelegenheitstätern verübt, die mit einfachem Werkzeug wie Schraubenzieher, Stechbeitel oder mit reiner Körpergewalt ans Werk gehen. In diesen Fällen bieten schon einfache Zusatzmaßnahmen einen wirksamen Schutz. Die Kriminalpolizei empfiehlt deshalb eine Sicherung nach RC 2 (WK 2) oder RC 3 (WK 3) im Türbereich. 

Mechanische Sicherung

Sicherheitsfüllungen sind meist durch einen innen liegenden Aluminiumkern verstärkt und fest mit dem Türflügel verklebt. Das innen liegende Aluminiumblech verstärkt die Konstruktion erheblich und sorgt so für mehr Sicherheit gegenüber unerwünschten Eindringlingen. Auch Sicherheitsglas ist in solchen Fällen ein oft verwendetes Material.

Des Weiteren können zu öffnenden Elemente durch spezielle Bauteile gegen aushebeln, bohren fräsen geschützt werden. Im Türbereich wären Sicherungen für die Türbänder, Rosettensicherungen oder Sicherheitsschlösser denkbar. Im Fensterbereich werden die laufenden Schienen mit zusätzlichen verankerungssicheren Laufschienen gesichert.

Elektronische Sicherung

Für die elektronische Sicherung von Öffnungselementen gibt es ähnlich viele Möglichkeiten, wie bei der mechanischen Sicherung. Diese reichen von elektronischem Glas, das bei Bruch den Besitzer informiert und ein akustisches Signal ertönen lässt bis hin zu überwachenden Magnetkontakten für sämtliche Öffnungselemente, die den Zustand des Flügels überwachen. Motorisch konzipierte Schlösser, Zutrittskontrollen mit Transpondern, Karten und Fingerprintfunktion runden das Sicherheitspaket ab.

Unternehmens-Video